» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine für Kollegium
» Termine für Schülerinnen
» Aktuelles
» Elternbrief
» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
» Europaschule
»
Gute gesunde Schule
» Besonderheiten
» Schulgeschichte
»
Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote
» Abschlüsse
» Sprachzertifikate
» Links

Schulleben
» Seiten für Schülerinnen
»
Aktivitäten
» Berufsvorbereitung
» Eltern
» Förderverein
»
Jahresrückblick
» Kooperationspartner
»
Partnerschule

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren

Dummy

Jahresrückblick des Schuljahres 2011/2012


Das neue Schuljahr begann für die Schulleitung bereits in den Ferien. Das Neusser Schützenfest - seit vielen Jahrzehnten ein Ereignis von überregionaler Bedeutung - lag in diesem Schuljahr noch in der unterrichtsfreien Zeit.
Schulleiterin Frau Himmels sowie Herr Holländer waren von einem unserer Kooperationspartner, der Hochschule Neuss, eingeladen worden, von den direkt am Markt gelegenen Räumlichkeiten der Hochschule aus der großen Königsparade am 28.8. beizuwohnen. Der hervorragende Blick, verbunden mit kleinen kulinarischen Genüssen, begeisterte alle Gäste. Für "Schützenfest-Neulinge" waren Experten anwesend, die die Hintergründe und Feinheiten dieses großen Stadtfestes anschaulich erläuterten.

In den letzten Ferientagen (5.9.) trafen sich die Lehrerinnen und Lehrer zu einer ganztägigen Fortbildung, um - wie bereits im Vorjahr - über die weitere Verbesserung der Unterrichtsqualität zu diskutieren. Dabei standen besonders die "kooperativen" Arbeitsformen zur Erhöhung der Beteiligung der Schülerinnen im Mittelpunkt. Die Referentin Melanie Prenting vom IfL (Institut für Lehrerfortbildung) in Mülheim regte das Kollegium anhand gut ausgewählter Beispiele an, die zugehörigen Methoden selbst auszuprobieren. Die hohe Motivation, das selbst Erfahrene in Kürze im Unterricht anzuwenden, war allerorten spürbar.

Einen Tag später kam das Kollegium erneut zusammen, um in einer fast dreistündigen Konferenz die Eckpunkte für das neue Schuljahr festzulegen.

Am 7.9. begann für fast 100 Schülerinnen einer neuer Abschnitt Ihres Schullebens, darunter zum zweiten Male Schülerinnen des Bildungsganges "Wirtschaftsgymnasium". Schon vor den Sommerferien hatten die neuen Schülerinnen ihre KlassenlehrerInnen kennengelernt und sich mit den Räumlichkeiten vertraut machen können. Durch die erneut hohe Zahl der Neuanmeldungen werden nun schon das siebte Jahr in Folge fast 200 Schülerinnen am Berufskolleg Marienberg unterrichtet.

 

Am Anfang jeden Schuljahres steht traditionell - wenn auch am 16.9. mit etwas Verspätung - der Schuljahreseröffnungsgottesdienst. Da diese Heilige Messe gemeinsam mit der Abteilung Marienhaus gefeiert wurde, fand sie nicht in unserer Kapelle, sondern in der Neusser Marienkirche statt.
Pfarrer Bussemer nahm die Messe zum Anlass, besonders die "Neulinge" herzlich zu begrüßen und den Oberstufen alles Gute, vor allem aber Gottes Segen für das beginnende Prüfungsjahr zu wünschen.
Die Marienkirche ist besonders berühmt wegen der Kirchenfenster von Emil Wachter. Viele Schülerinnen sahen sie erstmalig und waren von den angenehmen Farben und detaillierten Darstellungen begeistert.


Auf der gemeinsamen Berufsinformationsmesse "Beruf konkret" der Sparkasse Neuss und der Agentur für Arbeit war am 17.9. nach alter Tradition unsere Schule mit einem Stand vertreten. Der erfolgreichste Infomarkt für Jugendliche in der Berufsfindung stieß auch in diesem Jahr auf sehr große Resonanz. Besonders in den Vormittagsstunden war Frau Stangl stark beschäftigt. Grundlegende Fragen (Was ist der Unterschied zwischen Höherer Handelsschule und Wirtschaftsgymnasium ? Kann man nach dem Schulabschluss auf jeden Fall studieren ? Was wird in den einzelnen Fächern gemacht ? Wann kann man sich anmelden ? ...) standen dabei im Mittelpunkt. Viele interessierte Schülerinnen merkten sich den 19.11. (Tag der offenen Tür) vor, um unsere Schule näher kennen zu lernen.

 

Bereits vor mehreren Jahren hat unsere Schule einen Kooperationsvertrag mit der Hochschule Neuss abgeschlossen. Die gute Zusammenarbeit fand am 22.9. Ausdruck durch den Besuch von Frau Prof. Dr. Pleitgen, Dekanin der "School of Commerce", und Prof. Dr. Simet, Mitglied des Präsidiums der Hochschule.
Bei einem gemeinsamen Essen mit unserer Schulleiterin Frau Himmels und Herrn Holländer konnten sie sich im Forum Marienberg von der technischen Ausstattung der neuen Mensa und der Qualität des Essens überzeugen. Bei diesem "Arbeitsessen" und den am Nachmittag folgenden Gesprächen wurden die lange bestehenden persönlichen Kontakte vertieft und erfolgversprechende Beschlüsse für die zukünftige Zusammenarbeit gefasst.


Das erste gemeinsame Schulfest der beiden Abteilungen Marienberg und Marienhaus startete am 8.10. mit der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Gerda Himmels. Das Forum Marienberg als Veranstaltungsort war mit vielen europäischen Symbolen kreativ geschmückt worden.
"Europa wird im Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss wirklich gelebt", stellte der Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz als Gastredner fest. Er betonte die Wichtigkeit, Kontakte zu Jugendlichen in anderen Ländern zu knüpfen, und appellierte leidenschaftlich an die Schülerinnen, sich in verschiedenen Bereichen zu engagieren.
So vielfältig wie Europa waren auch die unterschiedlichen Aktivitäten unserer Schülerinnen : Neben tänzerischen und musikalischen Darbietungen auf der Bühne spielte man ein Flaggenmemory, hörte europäische Märchen, verkaufte selbst gestaltete Kerzen, erfühlte in Tastkästen Länder Europas, drehte das Glücksrad oder nahm an Fragespielen zu den europäischen Währungen oder zur EZB teil. Kulinarische Speisen, wie spanische Tortilla oder tschechischer Apfelpudding, fanden guten Absatz. Dazu konnte man europäische Mixgetränke oder englischen Tee genießen. Die gut bestückte Tombola war schon weit vor Ende der Veranstaltung leergefegt.
Das in einer Projektwoche vorbereitete Europafest war so zur Freude aller ein großer Erfolg. Weitere Bilder finden Sie hier.

Der Förderverein unserer Schule nahm am 8.10. das Europafest zum Anlass, ein im schulischen Alltag sichtbares Zeichen der Unterstützung zu setzen. Er hatte drei "Moderatorenkoffer" angeschafft, die all' das enthalten, was im schulischen Alltag (von Textmarkern bis hin zu Tesafilm) ständig benötigt wird - und meist genau dann fehlt.
Die Vorsitzende des Vereins, Frau Dr.Schmidt-Wilpert, sowie Frau Baum, Herr Höschler und Herr Kötter-Boisserée vom Vorstand überreichten die Koffer an die Schulleitung, die sie freudig entgegennahm.


Am 13.10. besuchten einige Schülerinnen die Messe "Wege in den Traumberuf Medien" in Köln, bei der u.a. Gabor Steingart, Chefredakteur des Handelsblattes, einen Einblick in die Arbeitswelt des Journalismus gab.
Die Schülerinnen konnten sich über Ausbildungen und Studiengänge im Medienbereich informieren. Viele unterschiedliche Aspekte wurden dabei beleuchtet (Journalismus, Grafik & Design, Medienmanagement und viele mehr). Renommierte Universitäten, Fachhochschulen und Medien-Akademien aus ganz Deutschland waren vertreten.


Andreas Schmitz, Sprecher des Vorstands der HSBC Trinkaus Bank, stattete am 14.10. unserer Schule einen Besuch ab, um über die aktuelle Staatsschulden- und Euro-Krise zu referieren. Der Vortrag fand im Rahmen des Schulprojektes der Bank und unserer eigenen Reihe "Schule trifft Wirtschaft" statt. Er diente ferner zur Vertiefung der seit längerer Zeit bestehenden Kontakte - schon zweimal hatten Gruppen unserer Schülerinnen diese Bank besucht. Der 30minütige, anschauliche Vortrag stieß auf großes Interesse und löste eine fast einstündige Fragerunde aus, so dass keine Zeit mehr für den eigentlich geplanten Rundgang durch die Schule blieb.

Im Jahr 2011 feiert der Reuschenberger Gospelchor "Together" sein zwanzigjähriges Bestehen. Chorleiter Peter Veiser hat auch an unserer Schule lange Jahre einen Gos-pelchor geleitet, so dass es nahe lag, das Jubiläumskonzert am 16.10. in unseren Räumlichkeiten durchzuführen.

Erfreuliches Ergebnis des 90minütigen Konzerts im vollbesetzten Forum Marienberg: der stattliche Erlös floss als Spende unserem Förderverein zu, wofür sich die Vorsitzende Frau Dr.Schidt-Wilpert herzlich bedankte.

Am 22.11. wurde unser langjähriger Schulrat Dr. Elsing in den verdienten Ruhestand verabschiedet. 18 Jahre lang war er für unsere Schule zuständig und ein häufiger, gern gesehener Gast. Er hat die positive Entwicklung unserer Schule nach Kräften gefördert und uns in vielerlei Hinsicht unterstützt. Seine Beliebtheit zeigte sich in der großen Zahl der Gäste, die zu seiner offiziellen Verabschiedung ins Erzbischöfliche Generalvikariat nach Köln gekommen waren. Der festliche, aber auch amüsante Rahmen passte zu seiner Person. Stellvertretend für unsere ganze Schule wünschte ihm Hr.Holländer für seine weiteren Pläne alles Gute und dankte ihm für seinen großen Einsatz.

 

Bereits zum 12. Male wurde am 25.11. der Berufsinformationstag durchgeführt, erstmalig im neuen Forum Marienberg. Fast 30 namhafte Unternehmen und Einrichtungen - zumeist aus dem Neusser Raum - waren der Einladung gefolgt und stellten unseren Schülerinnen in informativen Einzelgesprächen die jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten und beruflichen Perspektiven vor.

Einer langen Tradition folgend hatten nicht wenige Unternehmen auch ehemalige Schülerinnen unserer Schule als Beraterinnen entsandt. Als Experten für unsere Schule und ihren jeweiligen Ausbildungsbetrieb oder Arbeitsplatz konnten sie unsere Schülerinnen kompetent beraten und Perspektiven aufzeigen. Die Schülerinnen waren beindruckt, welche Karrieren mit einem Abschluss am Berufskolleg Marienberg - und guten Leistungen - möglich sind.

Nähere Informationen über den Berufsinformationstag erhalten Sie hier. Weitere Bilder finden Sie hier.

 

Während der aktuellen Wirtschaftskrise hatten sich unsere Schülerinnen bereits in mehrfacher Hinsicht darüber informiert, wie es zu der aktuellen Situation kommen konnte.
Die 11. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums wollte es etwas genauer wissen und organisierte am 11. + 12. 12. eine Exkursion nach Frankfurt. Dort besuchten sie die Europäische Zentralbank und die Deutsche Börse. Durch zwei ausführliche Informations- und Diskussionsrunden erhielten die Schülerinnen einen sehr detaillierten Einblick in die Organisation beider Häuser. Die gewonnenen Erkenntnisse nutzen den Schülerinnen noch in weiterer Hinsicht, denn die Klasse nimmt am aktuellen Comenius-Projekt der Schule zum Thema „Münzwanderung“ teil.


Am 22.12. endete das schulische Jahr 2011 mit einem Gottesdienst der Höheren Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums in der Marienberger Kapelle. Schülerinnen und das Kollegium freuten sich gleichermaßen auf die bevorstehende Weihnachtszeit.
Die Lehrer und Lehrerinnen waren besonders erfreut über den Besuch einer ehemaligen Schülerin. Sabrina Ohligs (Entlassjahrgang 2011) stattete unserer Schule einen Besuch ab. Als kleinen Dank für die schöne Zeit hatte sie einen Weihnachtskuchen mitgebracht - verziert mit unserem Schul-Logo aus Marzipan.
Obwohl der Kuchen zum Essen eigentlich zu schade war, wurde er doch sehr schnell vertilgt ...


Eine Gruppe unserer Schule besuchte am 20.1. das Handelsblatt. Nach einer kurzen Einführungsveranstaltung, in der unsere Schülerinnen über die Handelsblattgruppe und die Ausbildungsmöglichkeiten informiert wurden, durften sie an der täglich stattfindenden Redaktionskonferenz mit dem Chefredakteur Gabor Steingart teilnehmen, was hochinteressant war.
Danach gab es ein Führung durch das Verlagshaus. Insgesamt war es eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung, die von beiden Seiten aus gerne wiederholt wird.


Am 10.02. gab es zum Ende des ersten Halbjahres die Zeugnisse. Zugleich mit den Zeugnissen erhielten die Schülerinnen ihre Bescheinigungen über die abgeleisteten sozialen Dienste.


Der Februar steht am Berufskolleg Marienberg traditionell im Zeichen der Berufswahlvorbereitung. Seit vielen Jahren arbeiten wir auf diesem Gebiet mit renommierten Neusser Unternehmen zusammen. Frau Houben von der Barmer Ersatzkasse und Frau Gröger von der Sparkasse trainierten nacheinander mit unseren Schülerinnen der 11. Klassen Assessmentcenter und Vorstellungsgespräche. So gehen sie gut vorbereitet in die bald beginnenden Bewerbungsverfahren.


„Italien, wir kommen!“ hieß es zum wiederholten Mal an unserer Schule, als sich am 6.2. eine zwölfköpfige Schülerinnengruppe in Begleitung von drei Kollegen auf den Weg nach Nocera Inferiore machte.
Schon 2009 und 2010 hatten wir unsere dortige Partnerschule im Zusammenhang eines internationalen Schüleraustausches besucht, doch in diesem Jahr stand das Treffen unter einem besonderen "europäischen Stern". 
Im Rahmen eines "Comenius-Projektes" trafen sich in Nocera Inferiore nicht nur zwei italienische und unsere deutsche Schülergruppe, sondern darüber hinaus noch Schüler unserer polnischen, spanischen und tschechischen Kooperationsschulen. Gemeinsam planten und präsentierten wir verschiedene Projekte zum Thema "Münzwanderung". Geprägt von guter Laune,  Besuchen historischer Stätten (Rom bei Schnee !!, Pompeji, Pästum, Neapel) und leckerem Essen verbrachte die gesamte Gruppe eine unvergessliche Zeit.
Der Abschluss des zweijährigen Projektes, zu dem alle unsere europäischen Freunde eingeladen sind, findet Ende Mai bei uns in Neuss statt. Alle Arbeiten, die im Rahmen des "Comenius-Projektes" entstanden sind, können ab dem 25.05.2012 in einer dreiwöchigen Ausstellung in der Stadtsparkasse Neuss gesehen werden.

 

Nach den Karnevalstagen begann mit dem Aschermittwoch (22.2.) die 40tägige Fastenzeit zur Vorbereitung auf Ostern. Zusammen mit den Schülerinnen des Gymnasiums Marienberg besuchte unsere ganze Schulgemeinde in der ersten Stunde den Gottesdienst im Quirinusmünster. Nachdenklich empfingen unsere Schülerinnen das Aschenkreuz und hörten die alten Worte "Bedenke Mensch, dass Du Staub bist und zum Staub zurückkehrst."

 


Papst Benedikt XVI. hat den 44-jährigen Kölner Generalvikar Dr. Dominik Schwaderlapp zu unserem neuen Weihbischof ernannt. Dies wurde am 24.2. bekannt gegeben. Schwaderlapp folgt damit auf Rainer Woelki, der seit letztem Jahr Erzbischof von Berlin ist.
1993 wurde er zum Priester geweiht und wirkte bis 1996 als Kaplan an St.Marien in Neuss. Bis 2003 war Schwaderlapp dann Sekretär des Kölner Erzbischofs. Anschließend wirkte er dort als Generalvikar. In dieser Funktion hatte er zuletzt am 14.1.2009 unsere Schule besucht.
Unsere Schulgemeinde gratuliert ihm herzlich zur Ernennung und freut sich auf die Zusammenarbeit. Die Bischofsweihe wird am 25. März im Kölner Dom stattfinden.

Hoelzl 1Hoelzl-2Am 13.3. war Prof. E. Hölzl vom Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität zu Köln im Rahmen unserer Reihe "Schule trifft Wirtschaft" in unserer Schule zu Gast. Er stellte unseren Wirtschaftsgymnasiastinnen die Forschungsschwerpunkte seines Studienganges vor.
Begleitet wurde er von der Diplomkauffrau T.Stangl, die selbst vor einigen Jahren am Marienberg ihr Abitur gebaut hatte. Im Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit hatte sie in den letzten Wochen eine Untersuchung an unserer Schule durchgeführt, deren Ergebnisse sie unseren Schülerinnen nun vorstellte. Außerdem gab sie einen kurzen Einblick in das BWL-Studium.
Unsere Schülerinnen zeigten sich hoch interessiert an diesem Zweig der BWL, der ihnen vorher weitgehend unbekannt war. Die spannenden Vorträge haben einige motiviert, sich näher mit diesen Themen zu befassen.


Unter der Überschrift "Zukunft Arbeitsmarkt – Anforderungen und Chancen" hatte unser Förderverein am 28.3. zu einem Vortragsabend ins Marienhaus eingeladen.
Einleitende Worte zur zweistündigen Veranstaltung sprach Frau Dr. Schmidt-Wilpert als Vorsitzende des Fördervereins.
Kompetente Gesprächspartner wie Herr Kallen vom Caritasverband Rhein-Kreis Neuss und Herr Prof. Dr. Isfort von der Katholischen Fachhochschule Köln berichteten 130 Schülerinnen und LehrerInnen über Berufe und Studienmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Hier gibt es - etwa im Bereich Pflegemanagement - zahlreiche Einsatzmöglichkeiten auch für kaufmännisch ausgebildete Bewerberinnen.
Den eigentlichen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt setzten Herr Prof. Dr. Jockel von der Hochschule Neuss und Herr Dr. Lorenz von der IHK Niederrhein. Deutlich wurde hier vor allem die gesteigerte Nachfrage nach Fachkräften mit Bachelor- und Masterabschluss, so dass eine klassische Berufsausbildung oft nicht ausreicht.
Für die anwesenden SchülerInnen ergaben sich so an diesem Abend vielfältige Zukunftsperspektiven.

 

Am 10.05. legte Herr Heyden an unserer Schule sein 2.Staatsexamen ab, welches er mit einer guten Note bestanden hat. Wir freuen uns über seinen großen Erfolg, vor allem aber darüber, dass er als Spanisch- und VWL-Lehrer weiter an unserer Schule bleiben wird.


Am 15.05. begann die diesjährige Prüfungsperiode. Eingeleitet wurde sie traditionsgemäß durch einen Gottesdienst im Quirinusmünster, bei der Pfarrer Kohlgraf auch die diesjährige, von Schülerinnen der Klasse O II gestaltete Prüfungskerze weihte. Sie zeigt unter dem Regenbogen - einem Symbol der Hoffnung und damit zur Gemütslage vieler Schülerinnen passend - die Worte "Fortitudo" (Tapferkeit) und "Communio" (Gemeinschaft). Die Kerze wurde in unserer Kapelle unter der Marienberger Madonna aufgestellt und brannte bei jeder Prüfung.
In der Woche bis zum 25.5. schrieben die Schülerinnen vier Klausuren in den Fächern Deutsch, Englisch, Betriebswirtschaftslehre und Mathematik. Ende Juni können sich die Schülerinnen noch zur mündlichen Prüfung melden, wenn sie ihre Noten verbessern wollen.

 

Die Vertreter unserer 5 Partnerschulen trafen am Abend des 22.05. in Neuss ein. Anlass war der Abschluss unseres zweijährigen Comeniusprojektes. Seit 2010 hatten wir gemeinsam an Projekten rund um den Euro gearbeitet und reihum in den verschiedenen Ländern die Ergebnisse vorgestellt. Unsere Schule war nun der Gastgeber bei der Abschlussveranstaltung.
Die Besuchstage waren mit zahllosen Programmpunkten gefüllt: Auf die Auftaktveranstaltung und das gemeinsame Mittagessen im Forum folgte ein von Schülerinnen geleiteter Stadtrundgang durch Neuss. Am zweiten Tag stand Köln auf dem Programm, während der Freitag ganz im Zeichen der abendlichen Abschlussveranstaltung in den Räumen der Sparkasse Neuss stand. Aufgrund des großen Erfolges und der vielen positiven Erlebnisse ist das nächste Comeniusprojekt bereits in Planung.
Naheres zum Projekt und zum Besuch unserer Gäste erfahren Sie hier.

Am 29.5. wurde bekannt, dass nach drei Jahren seelsorgerischer Tätigkeit an unserer Schule Pfr. Peter Kohlgraf zum Professor für Pastoraltheologie an der Kath. Fachhochschule Mainz berufen worden ist. Er wird seine Tätigkeit an der neuen Wirkungsstelle nach den Sommerferien aufnehmen.
Herrn Dr. Kohlgraf verdanken wir viel. Wir bedauern den Fortgang unseres engagierten Seelsorgers und Lehrers, freuen uns aber andererseits mit ihm über die Berufung.




Große Freude herrschte am 1.6. : Unsere Kollegin Frau Nöthen, die am Wirtschaftsgymnasium VWL unterrichtet, hat mit einem guten Ergebnis ihr Examen bestanden. Wir gratulieren ihr von Herzen.


Die sportliche Seite unserer Schule - die man an einer Wirtschaftsschule nicht unbedingt erwartet - wurde am 2.6. deutlich: Gleich mit mehreren "Mann"schaften nahmen wir am 30. Neusser Sommernachtslauf teil. Dass eines unserer Teams beim Wettbewerb der Damen den dritten Platz belegte, macht uns stolz und zeigt uns, wie sehr sich das Engagement unserer Sportlehrerin, Frau Kindler, gelohnt hat.
Auch ein gemischtes Lehrerteam machte mit, allerdings unter erschwerten Bedingungen. So mussten die drei Kolleginnen wegen eines einzelnen männlichen Mitläufers am Männerwettbewerb teilnehmen - mit durchaus achtbarem Ergebnis.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass diesese Erlebnis die Schulgemeinschaft weiter gestärkt hat. Bereits jetzt wird über eine Wiederholung im nächsten Jahr nachgedacht.


Am 5.6. fand am St. Ursula-Berufskolleg in Düsseldorf ein Vortrag des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds über die verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung statt. Elternvertreter auch unserer Schule konnten daran teilnehmen. Die wichtigsten Informationen finden Sie kurz (in einer pdf-Datei) zusammengefasst hier.


London war am 9.6. das Ziel einer spontanen Städtetour von Schülerinnen aus der U I und U II. Begleitet durch ihre Englischlehrerin Frau Hofmann lernten sie die Stadt an der Themse kennen und kehrten begeistert zurück. Einen kurzen Reisebericht finden Sie hier.





Am 5.6. fand am St. Ursula-Berufskolleg in Düsseldorf ein Vortrag des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds über die verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung statt. Elternvertreter auch unserer Schule konnten daran teilnehmen. Die wichtigsten Informationen finden Sie kurz (in einer pdf-Datei) zusammengefasst hier.


Die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 unseres Wirtschaftsgymnasiums lernten am 28.6. schulische Aktivitäten von einer ganz anderen Seite kennen : Sie besuchten zusammen mit den Lehrerinnen Fr.Wolters und Fr. Kindler den Kletterwald Niederrhein bei Süchteln.
Nach einer gründlichen Vorbereitung wagten sich alle in schwindelnde Höhen und gingen bis an ihre Leistungsgrenzen. Das gemeinsame Erlebnis hat das Gemeinschaftsgefühl weiter verstärkt und erneut unter Beweis gestellt, dass man zusammen mehr erreichen kann als allein.


Im Rahmen des Betriebswirtschaftslehre-Unterrichts machte sich am 3.7. die HH U III mit ihrer Klassenlehrerin Fr.Stangl auf den Weg zum Unternehmen Teekanne in Düsseldorf. Nach einem kurzen Vortrag erhielten unsere Schülerinnen Einblicke in die technisierte Produktionsweise, wobei die aus hygienischen Gründen erforderliche Schutzkleidung für nicht geringe Heiterkeit sorgte.
Am Ende des Rundgangs konnten unsere Schülerinnen - natürlich bei einer Tasse Tee - Fragen zum Unternehmen stellen, wobei das Thema "Ausbildung" eine zentrale Rolle spielte. Einige Schülerinnen zeigten sich von dem Unternehmen derart angetan, dass sie spontan beschlossen, sich dort um einen Ausbildungsplatz zu bewerben.

Ein trauriger Tag war der 26.6. Zwei unserer Ordensschwestern, Sr. Agnella (rechts) und Sr. Maria Eucharis (links), wurden von ihrer Ordensgemeinschaft, den Schwestern vom armen Kinde Jesus, zurück in das Mutterhaus nach Aachen berufen.
Viele Jahre haben beide an unserer Schule gewirkt. Sie haben nicht nur zahllose Gebete für unsere Schülerinnen gesprochen, sondern standen ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite. Wann immer sie durch unsere Flure gingen, wehte ein guter Geist durch den Raum.
Wir werden beide sehr vermissen.



O I O II
Am 30.6. wurden 51 Schülerinnen der Höheren Handelsschule verabschiedet. Alle Schülerinnen dieses Jahrgangs hatten die Abschlussprüfung bestanden und konnten stolz die Zeugnisse aus den Händen ihrer Klassenlehrer Herr Trendelkamp und Herr Schulze entgegennehmen. Unsere Schulleiterin Frau Himmels gratulierte den Absolventinnen in ihrer Ansprache von Herzen und freute sich darüber, dass alle Schülerinnen einen Studien- oder Ausbildungsplatz sicher haben. Einige Schülerinnen, die sich durch Ihren Einsatz für die Schule besonders ausgezeichnet hatten, erhielten verdiente Preise durch unseren Förderverein.
Zuvor hatte Pfr. Kohlgraf in einer seiner letzten Amtshandlungen für unsere Schule den Tag mit einem feierlichen Gottesdienst in unserer Kapelle eöffnet und den Schülerinnen Gottes Segen mit auf den Weg gegeben.
Weitere Bilder von der Abschlussfeier finden Sie hier.

 

Am 6.7. endete das Schuljahr. Nach der Übergabe der Zeugnisse begab sich die ganze Schulgemeinde in die Neusser Marienkirche, um dort den Schuljahresabschluss-gottesdienst zu feiern. Dieser stand in diesem Jahr unter einem besonderen Vorzeichen : Pfarrer Kohlgraf feierte seine letzte Heilige Messe mit uns. Die Marienbergerinnen füllten die große Kirche bis auf den letzten Platz. Pfr.Kohlgraf fiel der Abschied sichtbar schwer, und die vielen guten Worte - u.a. aus dem Mund von Prälat Bachner (Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbistum Köln) - machten ihm den Wechsel nicht leichter. Mit lang anhaltendem, stehendem Applaus verabschiedeten sich die Schülerinnen von ihrem Seelsorger. Danach stürmten alle in die wohlverdienten Ferien.