» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine für Kollegium
» Termine für Schülerinnen
» Aktuelles
» Elternbrief
» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Religiöses Angebot
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote
» Abschlüsse
» Sprachzertifikate
» Links

Schulleben
» Seiten für Schülerinnen
»
Aktivitäten
» Berufsvorbereitung
» Eltern
» Europäische Aktivitäten
» Förderverein
»
Jahresrückblick
» Kooperationspartner
»
Partnerschule

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren

Elternbrief vom Januar 2014


Dummy

Liebe Eltern,                                                                                                                 

das 4. Quartal stand in der Abteilung Marienberg im Zeichen der Berufs- und Studienvorbereitung. Nach dem erfolgreichen Berufsinformationstag unserer Schule im Forum Marienberg besuchte eine große Schülerinnengruppe unserer Schule die externe Berufsmesse „Traumberuf Medien“. Eine Podiumsdiskussion vermittelte unseren Schülerinnen Einblicke in kreative Medienberufe.
In jedem Jahr nehmen unsere Schülerinnen an der Berufsmesse in der Sparkasse Neuss teil. Die Teilnahme an der 44. Ausbildungsbörse der Sparkasse und der Agentur für Arbeit endete für unsere Schülerinnen mit einer freudigen Überraschung. Ein Wettbewerb der besten Artikel zu dieser Veranstaltung war ausgeschrieben. Unsere Schüler belegten dabei die ersten Plätze und freuten sich über den Empfang der Preisgelder für ihre Klassenkassen.
Vorträge aus Wissenschaft und Wirtschaft finden im Rahmen unsere Vortragreihe „Schule trifft Wirtschaft“ regelmäßig statt. Der Finanzexperte Gerald Flanz von der DWS/Deutsche Bank referierte über Geld- und Vermögensmanagement im globalen Kontext.
Neben der Teilnahme an Berufsmessen sind Berufspraktika ein wichtiger Bestandsteil unserer Maßnahmen zur Berufsvorbereitung. Schülerinnen der Oberstufenklassen der Höheren Handelsschule besuchten die Ford-Autowerke in Köln. Das Interesse lag nicht nur auf Tätigkeiten im Verwaltungsbereich, sondern auch in der Produktion.


In der Abteilung Marienhaus lag der Fokus auf europäische Aktivitäten. Schülerinnen des gymnasialen Berufszweigs sowie Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik absolvierten vierwöchige Auslandspraktika u. a. in London, Fraga, Rom, Dublin, Prag und erstmals auch auf Gran Canaria. Im Rahmen ihrer Präsentationen zu den Auslandspraktika wurden ihnen ihre Mobilitätspässe überreicht.
Vom 2.-5. Dezember trafen sich PraxisanleiterInnen unserer europäischen Kooperationspartner, um über gemeinsame Qualitätsstandards in der Erzieherausbildung zu sprechen. Das ermöglicht in Zukunft, dass die ausländischen Einrichtungen unsere PraktikantInnen vor Ort bewerten können.


In Zukunft sollen in beiden Abteilungen auch für die Bildungsgänge der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule Auslandspraktika angeboten werden. Zunächst sollen diese neben den Wirtschaftsgymnasiastinnen auch den Schülerinnen der Höheren Handelsschule Marienberg ermöglicht werden. Das Interesse ist groß. Seit dem Schuljahr 2013/2014 koordinieren wir erneut ein internationales Comenius-Projekt, diesmal zum Thema „Briefmarken – kleine Kunststücke und Schlüssel zur europäischen Kultur und Geschichte“. Stand das erste Treffen im Oktober unter dem Thema Brieffreundschaft, forderte das zweite Treffen im spanischen Fraga die kreativen Fähigkeiten der SchülerInnen heraus. Es galt, selbst Briefmarken zu gestalten.
Neben den aufgeführten Projekten fand vieles mehr statt – natürlich auch guter Unterricht. Ihn permanent zu optimieren ist unser vorrangiges Ziel im Bereich der Qualitätsentwicklung unserer Schule.

Es grüßt Sie

Ihre
Gerda Himmels