» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine für Kollegium
» Termine für Schülerinnen
» Aktuelles
» Elternbrief
» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
» Europaschule
»
Gute gesunde Schule
» Besonderheiten
» Schulgeschichte
»
Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote
» Abschlüsse
» Sprachzertifikate
» Links

Schulleben
» Seiten für Schülerinnen
»
Aktivitäten
» Berufsvorbereitung
» Eltern
» Förderverein
»
Jahresrückblick
» Kooperationspartner
»
Partnerschule

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren

Elternbrief vom November 2010


Dummy

Liebe Eltern,
ganz bewusst wende ich mich erst heute an Sie, denn ich möchte Sie über eine erfreuliche Neuerung am EBK Neuss informieren. Vergangene Woche wurde in einer Gründungsversammlung die Satzung des Fördervereins "Erzbischöfliches Berufskolleg Neuss" verabschiedet. Damit ist der Weg frei für einen Förderverein an unserer Schule. Allen daran Beteiligten sage ich ein herzliches Dankeschön! Die Vorstandsmitglieder werden Sie, liebe Eltern, in den nächsten Wochen über die Aufgaben und Ziele des Fördervereins informieren.

Ein besonderes Erlebnis für unsere Schülerinnen und Schüler war die Vigilfeier zu Schuljahresbeginn. Als Rückschau auf den Weltjugendtag in Köln und Vorschau auf den Weltjugendtag in Madrid 2011 hatte Kardinal Meisner seine erzbischöflichen Schulen zu einer Feier in den Kölner Dom geladen. Ungefähr zweihundertfünfzig Schüler und Schülerinnen und beinahe das gesamte Kollegium unserer Schule nahmen an der stimmungsvollen Feier im Dom teil, die von einem Grußwort des Papstes eingeleitet wurde. Für alle Teilnehmenden bleibt die Vigil ein unvergessliches und bereicherndes Erlebnis!

Erfreulicherweise wurden unserer Schule 20.000 € von der Europäischen Kommission für ein Comenius-Projekt zum Thema "Euro-Währung - Kunstobjekt und national-europäisches Symbol" zugewiesen. An dem Projekt beteiligten sich fünf weitere Schulen aus Italien, Spanien, Polen und Tschechien. Nach einem Vorbereitungstreffen in der Nähe von Rom im September 2010 findet das erste Schülertreffen im Januar in Fraga bei Barcelona statt. Weitere Treffen in Polen und Tschechien folgen. Die Abschlussveranstaltung findet 2012 in Neuss statt! An der Auftaktveranstaltung in Spanien werden acht Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 unseres an der Abteilung Marienberg neu eingeführten Wirtschaftsgymnasiums teilnehmen. In den Herbstferien beschäftigen sich die Schülerinnen in Gruppen mit der Frage, wie die Architekturseite auf dem EURO informativ und in einer 40minütigen Präsentation dargestellt werden kann. Die überzeugendsten Projekte sollen in Fraga vorgestellt werden.

Seit diesem Schuljahr hat unsere Schule ein neues Logo. Sukzessive werden jetzt die einzelnen Elemente unseres Außenauftritts umgestaltet. Begonnen wurde mit den Briefbögen und zwei „Roll-up-Ban­nern“, die am Berufsinformationstag der Sparkasse Neuss erstmals zum Einsatz kamen.

Personalien
Seit diesem Schuljahr unterrichten Frau Ilges (Mathematik) und Frau Kindler (Sport/Englisch) neu an unserer Schule. Im Februar wird unser Team durch Herrn Miotke (Sport/Gesundheitswissenschaften) verstärkt. Wir wünschen Ihnen einen guten Start!

Der Schulseelsorger der Abteilung Marienberg, Dr. habil. Peter Kohlgraf, ist neuer Privatdozent in Münster. Seine Aufgaben in der Schule Marienberg behält er bei.
Pfarrer Bussemer hat sich von seiner Erkrankung erholt. Er konnte wieder mit uns den Gottesdienst feiern.

Abteilung Marienberg
Der elfte Berufsinformationstag war wieder ein voller Erfolg. Nach Aussage einiger Unternehmensvertreter gehört der Berufsinformationstag am Berufskolleg Marienberg zu den wichtigsten Berufsmessen, die sie besuchen. Wochen zuvor hatten einige Schülerinnen, die sich für einen Beruf im Medienbereich interessieren, die Medienmesse im Kölner Gürzenich besucht. Das Interesse an diesem Berufszweig ist bei unseren Schülerinnen seit einigen Jahren gewachsen.
Wie in den Vorjahren nahmen auch in diesem Jahr Schülerinnen unserer Schule an der Gedenkveranstaltung zur Reichsprogromnacht statt. Als Schule ist es uns wichtig, dass unsere Schülerinnen dieses furchtbare Kapitel deutscher Geschichte als Mahnung in lebendiger Erinnerung bleibt.

Seit diesem Schuljahr sind zwei Drittel der Klassenräume der Abteilung Marienberg mit interaktiven Tafeln ausgestattet. Ihre vielfältigen Möglichkeiten machen den Unterricht noch effizienter und interessanter.

Die Umbauarbeiten der Cretschmar-Halle zum Forum Marienberg gehen zügig voran. Anfang kommenden Jahres soll der Multifunktionsbau in Betrieb genommen werden. Kurz vor den Oktoberferien wurde in einer spektakulären Aktion eine Brücke zwischen Schule und Forum installiert, die eine gefahrlose Überquerung der Batteriestraße ermöglicht.

Abteilung Marienhaus
Auch in der Abteilung Marienhaus ist seit Beginn dieses Schuljahres ein weiterer Bauabschnitt abgeschlossen. Der ehemalige Verwaltungstrakt mit Lehrerzimmer wurde zu zwei neuen Klassenräumen mit interaktiven Tafeln umgestaltet. Einer dieser Räume soll in Zukunft auch für Vorlesungszwecke verwendet werden.
Weitere geplante Baumaßnahmen in diesem Schuljahr sind die Neugestaltung eines Raums der Stille, die Renovierung des Treppenhauses und die Schaffung eines zweiten Fluchtwegs.

Die Kooperation mit der Triple-P-Zentrale Deutschland wird auch in diesem Schuljahr fortgesetzt. Bereits im Sommer konnten acht ehemalige Studierende unserer Fachschule zu Triple-P-Beratern ausgebildet werden. Auch an der neuen Weiterqualifizierung im Februar besteht ein sehr hohes Interesse.

Im Rahmen der Kooperation mit der Neusser Kinderschutzambulanz (AKS) fand für die künftigen Erzieherinnen und Erzieher ein Vortrag zum Thema „Kindeswohlgefährdung – was gilt es zu beachten“ im Berufskolleg Marienhaus statt. Die Fortsetzung zum Thema „Sexueller Missbrauch von Kindern“ ist für Mai 2011 geplant.
Auf großes Interesse bei unseren Schülerinnen und Schülern stieß auch der Vortrag von Dr. Jan-Uwe Rogge zumThema „Ohne Chaos geht es nicht – Aus dem Nähkästchen eines Erziehungsprofis“ im Rahmen der Kaarster Vortragsreihe „Dialog Zukunft“.

Der Medientag im Medienzentrum Rhein-Kreis-Neuss illustrierte das breite Spektrum an Möglichkeiten, die im Unterricht eingesetzt werden können. Dieses Angebot richtet sich besonders an Lehrer und Erzieher.

Der Besuch im Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf bildete den Abschluss eines Projekts zum Thema „Deutschland, ein Wintermärchen“. Die einstündige Führung bezog die Schülerinnen und Schüler aktiv ein und sie brachten ihr Wissen bravourös ein.

Die diesjährige internationale Begegnungsfahrt führte 50 Abiturienten und Fachabiturienten nach Tschechien. Im Mittelpunkt standen die Begegnung mit gleichaltrigen tschechischen Schülern und der deutsch-tschechischen Geschichte, mit der man ein „Expertenteam“ beschäftigte. Ein Programmpunkt war der Besuch in der KZ-Gedenkstätte Theresienstadt.

Liebe Eltern, dieser kurze Abriss gibt Ihnen einen Einblick in die Lebendigkeit unseres Schullebens. Auch im neuen Jahr stehen interessante Projekte an.
Schon jetzt wünsche ich Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Ihre
Gerda Himmels

Neuss, im November 2010