» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine für Kollegium
» Termine für Schülerinnen
» Aktuelles
» Elternbrief
» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
» Europaschule
»
Gute gesunde Schule
» Besonderheiten
» Schulgeschichte
»
Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote
» Abschlüsse
» Sprachzertifikate
» Links

Schulleben
» Seiten für Schülerinnen
»
Aktivitäten
» Berufsvorbereitung
» Eltern
» Förderverein
»
Jahresrückblick
» Kooperationspartner
»
Partnerschule

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren

Elternbrief vom Juli 2011


Dummy

Liebe Eltern,

wir blicken auf ein erfolgreiches Schuljahr zurück. Schon im Verlauf der vergangenen Jahre sind Sie über die Seite „Aktuelles“ sowie die Elternbriefe über eine Vielzahl von Aktivitäten an unserer Schule informiert worden.
Die herausragenden Ereignisse waren sicherlich unsere Zertifizierung als Europaschule, die Eröffnung des Forums Marienberg und nicht zuletzt die Gründung des Fördervereins, der auf Initiative von Eltern und der jetzigen Vorsitzenden, Frau Dr. Schmidt-Wilpert, der ehemaligen Abteilungsleiterin Marienberg, ins Leben gerufen wurde.
Heute möchte ich Sie über eine wichtige Maßnahmen unserer Schulentwicklung informieren: die Qualitätsanalyse. Die Bistümer in NRW haben in diesem Schuljahr übereinstimmend beschlossen, sich an der Schulinspektion der Länder zu beteiligen. Nach einem Probelauf an fünf katholischen Schulen unterschiedlichen Schultyps werden vom kommenden Schuljahr bis 2014 alle katholischen Schulen einer Qualitätsanalyse unterzogen. Durchgeführt wird die Maßnahme von einem staatlich und einem kirchlich bestellten Schulinspektor.
Die Qualitätsanalyse diagnostiziert alle Bereiche schulischen Lebens und unterstützt die Schulen bei Optimierungsprozessen. Im Mittelpunkt der Qualitätsbestrebungen steht der Unterricht.
Aus Verantwortung für die Schülerinnen – aber auch für Sie – war es mir immer wichtig, die Schulentwicklung voranzutreiben. Auch wenn wir uns über Erfolge zu Recht freuen dürfen, wissen wir, dass die Schule ständig um Verbesserungen bemüht sein muss, denn Stillstand bedeutet Rückschritt.
Insofern sehen wir die Schulinspektion als Chance zu weiteren nachhaltigen  Verbesserungen im Rahmen unserer Schulentwicklungsmaßnamen.
Im Mittelpunkt schulischer Bemühungen muss immer die Optimierung von Unterricht stehen, denn die Qualität von Unterricht entscheidet über Chancen in Beruf und Studium. Kooperative Lernformen und selbstgesteuertes Lernen rücken dabei stärker in den Fokus. Deshalb haben wir diese Aspekte zunächst ins Blickfeld genommen. Das Kollegium hat deshalb in der letzten Zeit an einer Reihe von Fortbildungen zu diesem Thema teilgenommen :

05.10.2009 Pädagogischer Tag zum Thema Schulprogramm
08.02.2010 Pädagogischer Tag: Fortbildung Schulprogramm
Mai 2010 Evaluation Lehrer/Schüler zur Unterrichtsqualität
25.08.2010 Pädagogischer Tag zu  „Was ist guter Unterricht?
Referent: Dr. Rüdiger Stellberg
23.03. 2011 Pädagogischer Halbtag: Auswertung der Tandembesuche (gegenseitige Unterrichtsbesuche von Kollegen)
Einführung in Kooperative Lernformen (Veranstaltung im Rahmen „Gute und Gesunde Schule)
05.09.2011 Pädagogischer Tag zu „Kooperative Arbeitsformen im Unterricht unter Berücksichtigung von Binnendifferenzierung und Leistungsbewertung“
Referentin: Melanie Prenting

 

Über die weiteren Schritte unserer Schulentwicklungsmaßnahmen werden wir Sie auf dem Laufenden halten.
Es grüßt Sie
Ihre
Gerda Himmels
Schulleiterin