» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine für Kollegium
» Termine für Schülerinnen
» Aktuelles
» Elternbrief
» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Religiöses Angebot
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote
» Abschlüsse
» Sprachzertifikate
» Links

Schulleben
» Seiten für Schülerinnen
»
Aktivitäten
» Berufsvorbereitung
» Eltern
» Europäische Aktivitäten
» Förderverein
»
Jahresrückblick
» Kooperationspartner
»
Partnerschule

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren

Elternbrief vom Juli 2015


Dummy

Liebe Eltern,
große Freude herrschte bei uns, als wir erfuhren , dass unsere Förderanträge für weitere Auslandspraktika und für ein drittes Comeniusprojekt bewilligt worden waren. Beide Europaprojekte werden im Rahmen von "Erasmus plus", der Europäischen Kommission für lebenslanges Lernen, gefördert. Sie bieten unseren Schülerinnen für einen weiteren Förderzeitraum von zwei Jahren die Möglichkeit, wertvolle (berufliche) Erfahrungen im europäischen Ausland zu sammeln.
Derzeit kooperieren wir mit Einrichtungen u.a. in England (London, Bournemouth), Irland (Dublin), Tschechien (Prag), Italien (Mailand, Bracciano, Nocera), Spanien (Madrid, Alicante, Fraga), Polen (Bialystock) und der Türkei ( Mersin). Wir sind ständig bestrebt, unser Netzwerk zu erweitern. Für die Zukunft sind auch Kooperationen mit skandinavischen Einrichtungen geplant.
Laut des Europakoordinators unserer Schule steht das kommende Comeniusprojekt unter dem Thema "Think global - act local. Best practice vor der Haustür". Der Titel des Projektes ist Programm. Sechs Partnerschulen aus Deutschland, Italien, Polen, Spanien und der Türkei wollen sich als lokale und internationale Unternehmensberater betätigen. Dabei werden die Schülerinnen in ihren Heimatorten insgesamt sechs Institutionen/Unternehmen unter Anlegung selbst erarbeiteter Kennzahlen analysieren. Die Ergebnisse dieser strukturierten Institutionsanalysen sollen auf sechs internationalen Projekttreffen miteinander verglichen werden.
Unsere Schule ist eine zertifizierte „Gute und Gesunde Schule". Neben den Schwerpunkten "Katholische Schule" und "Europaschule" komplettiert diese Profilsetzung das Drei-Säulen-Entwicklungsmodell unserer Schule. Seit einigen Jahren finden zum Schuljahresende die Suchtpräventionstage statt. Das abteilungsübergreifende Drei-Tage-Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Suchtpräventionsstelle der Caritas und der Kriminalpolizei durchgeführt. In Workshops wurden unterschiedliche Formen von Sucht behandelt. Die Schülerinnen setzen sich theoretisch, aber auch praktisch, z.B. beim Bau einer Trockenmauer oder beim Suchtparcours, mit der Thematik auseinander.
Die Tage der religiösen Orientierung bilden in jedem Jahr einen Höhepunkt in unserem Schulleben. Auch diese Tage werden abteilungsübergreifend durchgeführt. In diesem Schuljahr standen sie unter einer interreligiösen Thematik. Die Schülerinnen setzten sich mit verschiedenen Religionen auseinander; sie erarbeiteten Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede. In diesem Zusammenhang besuchten sie nicht nur katholische, evangelische und orthodoxe Kirchen, sondern auch Moscheen, Synagogen und Tempel. Eingeleitet wurde jeder Tag mit einem gemeinsamen Gottesdienst, an deren Vorbereitung die Schüler maßgeblich beteiligt waren.
In einem feierlichen Gottesdienst mit anschließendem Festakt wurden auch die AbsloventInnen der Abteilung Marienberg und Marienhaus verabschiedet. Für ihren weiteren Lebensweg wünschen wir ihnen alles Gute und Gottes reichen Segen.

Liebe Eltern, auch in diesem Schuljahr haben wir wieder Ihre vielfältige Unterstützung erfahren. Dafür herzlichen Dank. Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr. Schon jetzt weiß ich, dass es z.B. durch die Rezertifizierung unserer Schule als Europaschule, durch unsere Lehrerfortbildungen in Finnland und Italien, durch die Weiterentwicklung von Qualitätsstandards in der Erzieherausbildung auf europäischer Ebene, durch unsere Schulentwicklungsschwerpunkte "Individuelle Förderung" und "Kooperatives Lehren" und vielem mehr ein arbeitsintensives Schuljahr werden wird, mit dem Ziel einer weiteren Qualitätssteigerung unserer Schule zum Wohl Ihrer Töchter.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Gerda Himmels